Menu

WILLKOMMEN IN DER SAMMLUNG LIPSI - WIEDER OFFEN SEIT 16. MAI
Entdeckung des Lebenswerks zweier Pariser Künstler als Ausflugsziel im Tobel Hadlikon, Hinwil


MORICE LIPSI UND HILDEGARD WEBER-LIPSI

Die Sammlung LIPSI zeigt den aus Frankreich stammenden Nachlass aus dem Pariser Atelier des Bildhauers Morice Lipsi mit Skulpturen, Entwürfen, Zeichnungen und Werkzeug, sowie den Fundus aus dem Atelier von Hildegard Weber – Lipsi in Goldbach-Küsnacht am Zürichsee, mit Ölgemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Stabpuppen.

Nach dem Tod beider Künstler nahm die Sammlung-Lipsi ihre eigenen Wege: Von Chevilly-Larue brachten die Erben den gesamten Atelierbestand von Lipsi in die Haute-Saône, wo das Musée Morice Lipsi unter dem Patronat des Kulturministers Jack Lang 1990 eröffnet wurde. Nun bereichert die Sammlung die schweizerische Museumslandschaft.


Sculpture, 1951
Kalkstein, 44.5×25×16.5 cm

Ein Besuch lohnt sich!

Seit dem 3. November 2018 verblüfft die Sammlung LIPSI die Besucher von Nah und Fern.

Niemand hatte damit gerechnet, ein so beeindruckendes Werk dauerhaft öffentlich zugänglich im Tobel Hadlikon zu finden. Gabrielle und Hans Jacob Beck-Lipsi begleiten sie gerne auf dieser Entdeckungsreise.

«Wenn ich das gewusst hätte........toll!»

«Grosse Überraschung über die Fülle von Kunst und Arbeit!»

«Magnifique, quelle découverte!»

«Es ist ein Wunder, was sich hier in diesen Räumen zeigt!»



EIN EHEPAAR IM KÜNSTLERDIALOG

Der Bildhauer Morice Lipsi

Mehr erfahren

Die Malerin Hildegard Weber–Lipsi

Mehr erfahren